Dank

Schön, dass Sie dabei sind!

KULTURISTENHOCH2 fördert die Begegnung zwischen Alt und Jung und ermöglicht wirtschaftlich schlecht gestellten Seniorinnen und Senioren die Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben Hamburgs.

Das Projekt erhält vielfältige Unterstützung aus der Zivilgesellschaft: durch kooperierende Schulen, deren Oberstufenschülerinnen und -schüler freiwillig, aktiv und flexibel am Projekt teilnehmen; durch Partner, Förderer und Unterstützer, die das Projekt auf verschiedene Art und Weise ermöglichen und durch unsere Schirmherrin und unseren Botschafter, die KULTURISTENHOCH2 mit ihrem Namen und durch Präsenz unterstützen.

KulturLeben Hamburg e.V.

Wir danken vor allem dem Verein KulturLeben Hamburg e.V. für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Erst durch die persönliche Erfahrung von ehrenamtlicher Vermittlung der Eintrittskarten an wirtschaftlich bedürftige Menschen konnte die Idee für das Projekt geboren werden. KULTURISTENHOCH2 kann durch die enge Kooperation mit dem Verein und seinem großen kulturellen Netzwerk auf ein breitgefächertes Angebot zurückgreifen.

Hartwig Hesse Stiftung

Der Geschäftsführer der Hartwig Hesse Stiftung, Maik Greb, hat uns von Anfang an seine Unterstützung angeboten und übernimmt in diesem Projekt mit seinem Fachpersonal die gerontologischen Schulungen der Oberstufenschülerinnen und -schüler, bevor sie die älteren Menschen in die Kulturveranstaltungen begleiten.

Sozialverband Deutschland e.V. | LV Hamburg

Der Vorsitzende des Landesverbandes Hamburg, Klaus Wicher und die Geschäftsstellenleiterin Karin Wöhrmann haben sich seit August 2015 aktiv beteiligt, ein attraktives Zusatzangebot für die älteren Teilnehmenden von KULTURISTENHOCH2 zu entwickeln. So soll es künftig auf Ebene der Ortsverbände regelmäßige Treffen geben, bei denen sowohl die zahlreichen Leistungsangebote für Seniorinnen und Senioren der Stadt Hamburg präsentiert, als auch das umfangreiche Beratungs- und Hilfsangebot des Verbandes selbst vorgestellt werden.

Diese Schulen sind Partner von KULTURISTENHOCH2

Wichern-Schule

http://www.wichern-schule.de

Wir freuen uns sehr, dass sich 34 Oberstufenschülerinnen und –schüler der Wichern-Schule in Hamburg Horn für die Senior*innen ihres Stadtteils mit KULTURISTENHOCH2 engagieren.

"Wichern-Schule. Weil jeder Schüler wichtig ist!"
Die christliche Erziehung ist so vielseitig, als das menschliche Leben vielseitig ist und hat so viele Aufgaben zu lösen, als es überhaupt menschliche Aufgaben des inneren und äußeren Lebens gibt." (Johann Hinrich Wichern).

Die Wichern-Schule gehört zu der Stiftung Das Rauhe Haus und ist Norddeutschlands größte evangelische Privatschule. Sie ist staatlich anerkannt und vereinigt alle drei Schulformen unter einem Dach: Grundschule, Stadtteilschule und Gymnasium. Die Leistungsanforderungen und Abschlüsse entsprechen denen an staatlichen Schulen. Im Sinne ihres christlichen Menschenbildes steht die Schule jungen Menschen unterschiedlicher Herkunft und Konfession offen. Sie möchte ihnen Lern- und Lebensort sein und ihnen Zugang zu allen Lebensbereichen eröffnen. Sie bietet den jungen Menschen ein breites Hilfsangebot, fördert ihr soziales Engagement sowie ihre Freude an Kunst und Kultur und ihr Interesse an religiösen Fragen.

Wichtig ist aber auch ein qualifiziertes, breites Unterrichtsangebot, das Lernfreude weckt und unseren Schülerinnen und Schülern gute Grundlagen für ihren beruflichen und persönlichen Lebensweg mitgibt.

Auch hier finden wir hervorragende Voraussetzungen vor, um ein intergeneratives Projekt wie KULTURISTENHOCH2 umzusetzen.

Friedrich-Ebert-Gymnasium

www.ebert-gymnasium.de

24 Oberstufenschülerinnen und –schüler des Friedrich-Ebert-Gymnasium in Hamburg Heimfeld wollen sich im Schuljhar 2017/18 für die Senior*innen ihres Stadtteils mit KULTURISTENHOCH2 engagieren.

Für das Friedrich-Ebert-Gymnasium hat die Deutsche Bahn Stiftung bis zum Ende des Schuljahres 2017/18 die Schul-Projekt-Patenschaft übernommen.

Die Schule blickt auf eine fast 400-jährige Lehrtradition zurück. Das zentral gelegene Gebäude in Hamburg-Harburg ist hervorragend mit S-Bahn oder Bus zu erreichen.
Das Gymnasium gibt den Schülerinnen und Schülern einen Rahmen, in dem sie ihre unterschiedlichen Talente entfalten können. In diesem Zusammenhang erwartet die Schule von allen Beteiligten die Bereitschaft, ihre Fähigkeiten auch zu Gunsten der Gemeinschaft einzubringen. Die Vielfalt der verschiedenen Denkweisen und Geisteshaltungen wird anerkannt und gefördert. Das Streben nach Originalität schließt die Bewunderung für diese Vielfalt mit ein und unterstützt die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit. Das Bemühen um die eigene Leistung und auch um den mitmenschlichen Einsatz wird als Verpflichtung angesehen. Respekt vor Wissen und Fähigkeiten anderer sollten dazu führen, sich über gute Leistungen und gelungene Ergebnisse der anderen zu freuen. Toleranz fördert das Bewusstsein für Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe. Zivilcourage konkretisiert sich in der Bereitschaft, sich mutig für Rechte, Nöte und Belange der anderen einzusetzen und zu eigenem Denken und Handeln zu stehen. Verantwortung für das eigene Tun schließt die Verantwortung für das Geschehen in der eigenen Umgebung mit ein.
Ideale Voraussetzungen für die Teilnahme an einem Projekt wie KULTURISTENHOCH2.

Heinrich-Hertz-Stadtteilschule und Gymnasium

www.heinrich-hertz-schule-hamburg.de

Die Teilnehmenden Oberstufenschülerinnen und –schüler der Heinrich-Hertz-Schule, die bei KULTURISTENHOCH2 aktiv werden, entstammen so wohl der Stadtteilschule, als auch dem gymnasialen Zweig. Die Schule knüpft mit diesem dualen Angebot an die langjährigen Erfahrungen als erste und größte kooperative Gesamtschule Hamburgs an.

Sie vereint alle Schulformen unter einem Dach und führt die Schülerinnen und Schüler zu dem für sie bestmöglichen Schulabschluss. Die Grundlage dieser Arbeit ist der liberale Geist an einer weltoffenen Großstadtschule. Hier ermöglicht sie ihren Schülerinnen und Schülern ein umfassendes Bildungsangebot und die individuelle Gestaltung ihres Bildungsweges: Kommunikation, Kritikfähigkeit, Entwicklung ihrer kreativen Möglichkeiten und Fähigkeit zu eigenständigem Lernen. Diese Qualifikationen werden sowohl für die Persönlichkeitsentwicklung als auch für einen späteren Erfolg im Beruf als unabdingbare Voraussetzungen angesehen. Sie werden im Rahmen der Möglichkeiten gefördert und mit steigendem Alter der Schülerinnen und Schüler auch gefordert. Die Projektteilnahme an KULTURISTENHOCH2 vermag hierzu ergänzend beitragen.

Gymnasium Rahlstedt

www.gymnasium-rahlstedt.de

Schon in der Einführungsphase nimmt das Gymnasium Rahlstedt mit seinen Oberstufenschülerinnen und –schülern an KULTURISTENHOCH2 teil. Es versteht sich heute sowohl als Bildungs- wie als Erziehungsort, an dem in allen schulischen Bereichen zusammen mit dem notwendigen Wissen auch ethische Grundsätze vermittelt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, wirken alle an der Schule Beteiligten mit.

Reinhard Bochem, übernimmt mit Schiefer & Co., Edelmetallscheideanstalt in Hamburg, bis zum Ende des Schuljahres 2017/18 die Schul-Projekt-Patenschaft.

Entsprechend den ständig steigenden Anforderungen unserer Gesellschaft werden vom Gymnasium Rahlstedt Schlüsselqualifikationen vermittelt. Die Schule versteht darunter Selbstständigkeit der Schülerinnen und Schüler, Fähigkeit zur sozialen und fachlichen Kommunikation, Kritikfähigkeit, Entwicklung ihrer kreativen Möglichkeiten und Fähigkeit zu eigenständigem Lernen. Diese Qualifikationen werden sowohl für die Persönlichkeitsentwicklung als auch für einen späteren Erfolg im Beruf als unabdingbare Voraussetzungen angesehen. Sie werden im Rahmen der Möglichkeiten gefördert und mit steigendem Alter der Schülerinnen und Schüler auch gefordert.

Gymnasium Grootmoor

www.grootmoor.de

Das Gymnasium Grootmoor ist Heimat einer der größten gymnasialen Oberstufen Hamburgs. Es bildet eine Schulgemeinschaft, die von gegenseitiger Wertschätzung und Freude am gemeinsamen Lernen bestimmt ist. Die Schülerinnen und Schüler erschließen ihre vielfältige Lebenswirklichkeit, setzen sich kritisch mit ihr auseinander und gestalten sie verantwortlich mit.

Das Gymnasium versteht sich als einen Ort, an dem jeder Einzelne begleitet und in seinen Begabungen bestärkt wird. Gebunden an die grundlegenden Wertvorstellungen demokratischen Zusammenlebens legen Lehrende und Lernende großen Wert auf die Bereitschaft, mit allen am Lernprozess Beteiligten zu kooperieren und sozial verantwortlich zu handeln.

Das Gymnasium Grootmoor ist gleichfalls ab Beginn im Schuljahr 2016/ 17 bei KULTURISTENHOCH2 dabei.

Stadtteilschule Eidelstedt

www.stadtteilschule-eidelstedt.de

Der dritte Pionier unter unseren Schulpartnern ist die Stadtteilschule Eidelstedt. Sie ist eine Schule für alle: von der Klasse fünf bis zum Abitur.

Für die Stadtteilschule Eidelstedt hat die Deutsche Bahn Stiftung bis zum Ende des Schuljahres 2017/18 die Schul-Projekt-Patenschaft übernommen.

Je nach Begabungen und Neigungen können sich alle Schülerinnen und Schüler über ein breites Spektrum an Bildungsmöglichkeiten individuell entwickeln. Mit modernen Unterrichtsmethoden fordert und fördert die Stadtteilschule alle Schülerinnen und Schüler mit dem Ziel des individuell bestmöglichen Schulabschlusses.

In der täglichen Zusammenarbeit aller an der Schule aktiven Menschen wird die Neugierde auf vielfältige Themen geweckt, das soziale Lernen und die Teamfähigkeit gefördert. Es können vielfältige Angebote an Profilen, Projekten und Nachmittagsaktivitäten gewählt werden.

Wir freuen uns, dass Oberstufenschülerinnen und -schüler der Stadtteilschule Eidelstedt von Anfang an bei KULTURISTENHOCH2 teilnehmen!

Katharina Fegebank

Die Schirmherrschaft für diese Initiative hat Hamburgs zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank übernommen. Bereits im Sommer 2015 noch vor Ihrer Wahl in das zweithöchste Amt der Stadt hat sie sich entschlossen, KULTURISTENHOCH2 mit folgenden Worten zu begleiten:

„Das Projekt ist ein starker Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und eröffnet allen Teilnehmern neue Perspektiven. Denn soziale Bedürftigkeit im Alter ist kein sozialpolitisches Nischenthema, sondern eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.“

Timon Ballenberger

Wir freuen uns, dass der junge Schauspieler, der im Januar 2016 in Hamburg am Altonaer Theater mit glänzendem Erfolg debütierte, unser Projekt unterstützt. Timon Ballenberger hat uns diese Gedanken zu KULTURISTENHOCH2 geschenkt

”Was mich an KULTURISTENHOCH2 begeistert ist, dass die Teilnehmer auf so unterschiedliche Art und Weise davon profitieren können. Den jungen Teilnehmern ermöglicht ihr Engagement Kultur einmal anders zu erleben. Der Austausch der Generationen schafft auf beiden Seiten neue Blickwinkel und ist für die Senioren eine wunderbare Gelegenheit am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen und den Alltag für ein paar Stunden zu vergessen.“

Hamburger Spendenparlament, Hamburg

In der 63. Sitzung des Hamburger Spendenparlaments am 4. Juli 2016 haben die Parlamentarier für eine großzügige Anschubfinanzierung in Höhe von 25.000 € für KULTURISTENHOCH2 gestimmt. Wir sind ganz überwältigt, freuen uns riesig und danken herzlich. Das durch diese Förderung ausgesprochene Vertrauen ist für uns Verpflichtung, unsere Sache richtig gut zu machen – für die Teilhabe benachteiligter älterer Menschen gemeinsam mit jungen Menschen aus ihrem Stadtteil!

Reichsbund Stiftung, Hannover

Die anteilige Anschubfinanzierung der Reichsbund Stiftung freut uns besonders, weil diese noch junge Stiftung seit 2006 vorrangig solche Projekte fördert, die bedürftige Menschen im Blick haben. Hiermit sind sowohl ältere Menschen ganz allgemein gemeint, als auch die wachsende Gruppe von Armut betroffener alter Menschen. KULTURISTENHOCH2 ist dankbar für diese Förderung und die gemeinsame Zielsetzung.

Reimund C. Reich Stiftung, Hamburg

Wir freuen uns über die Förderung der Reimund C. Reich Stiftung, die längst über die Phase der Projektplanung hinausgeht. Herzlichen Dank an den Stifter Reimund C. Reich und seine Repräsentantin Birthe Dornseif. Mit den Mitteln ihrer Stiftung wollen sie Menschen erreichen, die – gesellschaftlich an den Rand gedrängt – wenig oder keine Unterstützung erfahren, wie die Seniorinnen und Senioren von KULTURISTENHOCH2.

KURATORIUM DEUTSCHE ALTERSHILFE | Wilhelmine-Lübke-Stiftung e.V., Köln

Wir danken für die Übernahme eines komfortablen Anteils der Projekt-Entwicklungskosten.

GROSSE LIEBE Kommunikationsagentur GmbH, Hamburg

Bereits im Mai 2015 hat sich Björn Gerlach, stellvertretender Geschäftsführer der Kommunikationsagentur Grosse Liebe, sehr einfühlsam und engagiert für unsere Initiative eingesetzt. Mit seinem Kreativ-Team entwickelte er unser aussagekräftiges Logo und den Claim. Wir danken herzlich und freuen uns auf weitere gemeinsame Schritte.

HELDENRAT e.V., Hamburg

Von Dezember 2015 bis März 2016 begleitete uns ein kompetentes Beratungs-Duo kostenfrei und ehrenamtlich bei der Konzeptionierung der komplexen Webseite für das Projekt. Darauf aufbauend unterstützen die Beraterinnen bei der Ausarbeitung des Kommunikations-Mix. Der Blick von außen und der profunde Erfahrungsschatz der beiden Damen von Heldenrat e.V. waren eine große Hilfe. Wir sagen Danke!

BMR Business Means Responsibility (Charitable Foundation), Hamburg

Wir bedanken uns herzlich bei dem Stifter Lars Kitzinger, seinen Unterstützern und allen Gremien der BMR Business Means Responsibility Stiftung für den unerwarteten und sehr großzügigen Förderbetrag. Wirtschaftlicher Erfolg sind für den Stifter und sein Team Verpflichtung, sich gleichermassen dort zu engagieren, wo Mangel herrscht – in Hamburg und auf der Welt. So freut sich KULTURISTENHOCH2 dieses Credo ganz in der Nähe der Stiftung nun gemeinsam mit einer weiteren Partner-Schule in Hamburg Heimfeld aktiv umzusetzen. Ab Februar 2017 werden wir Schüler*innen im Harburger Raum gewinnen und vorbereiten, damit sie im neuen Schuljahr als KULTURISTEN-Tandems mit wirtschaftlich bedürftigen Senior*innen aus ihrem Stadtteil, in eine Zeit voll einzigartiger Erfahrungen starten können.
Harburg wir kommen!

Gruner+Jahr GmbH & Co KG, Hamburg

Überwältigt von der hohen Spendenscheck-Summe, danken wir allen Mitarbeiter*innen von Gruner+Jahr GmbH & Co KG. Das große Verlagshaus veranstaltet jedes Jahr zu Weihnachten einen über die Tore Hamburgs gerühmten Weihnachtsbasar, dessen Erlöse gemeinnützigen Organisationen zu Gute kommen. Diesmal waren wir dabei und wurden super nett betreut von Jörg Kruse und seinem Team Corporate Social Responsibility. Lieben Dank Ihnen allen! KULTURISTENHOCH2 freut sich, an dieser Stelle kundzutun, dass wir uns auf weitere teilnehmende Schulen freuen dürfen. Ebenso macht es uns froh, dass alle Schulen der Pilotphase mit neuen Schülerinnen und Schülern weitermachen werden. Das heißt für uns: in den kommenden Monaten viele junge Menschen in Workshops gut auf ihre ehrenamtlichen Begleitungen älterer Menschen vorzubereiten. Und natürlich gilt es auch in den neuen Stadtteilen die passenden Senior*innen zu gewinnen, die durch Begegnung und Austausch mit jungen Menschen vor Einsamkeit und Isolation bewahrt werden sollen.

Beiersdorf AG, Hamburg

Wir freuen uns, zeitgleich zu den ersten Veranstaltungsbesuchen von GEMEINSAM! Jung und Alt – KULTURISTENHOCH2 einen weiteren Förderer an unserer Seite vorstellen zu können.
Die Beiersdorf AG unterstützt das Projekt finanziell und bietet bei Bedarf soziale Teamtage durch ihre Mitarbeiter an. „Wir fördern mit unserem sozialen Engagement Organisationen in Hamburg, die einen Beitrag leisten, um die Lebensumstände von Familien, Kindern und älteren Menschen zu verbessern. GEMEINSAM! Jung und Alt – KULTURISTENHOCH2 geht dabei neue Wege, die genau dieses Ziel erreichen können“, begründet Prof. Manuela Rousseau, Leiterin Corporate Social Responsibility, die Unterstützung durch die Beiersdorf AG.

Gebr. Heinemann SE & Co. KG, Hamburg

Das traditionsreiche Hamburger Familienunternehmen unterstützt unsere Initiative aus ernsthafter Verbundenheit zu den Hamburger Bürgerinnen und Bürgern, die ihrer Hilfe bedürfen. Wir danken den Mitgliedern des Verwaltungsrates, Claus und Gunnar Heinemann, für ihre hilfreiche Spende.

Lütgen Breiholdt Immobilien GmbH & Co. KG, Hamburg

Wir danken den Geschäftsführern von Lütgen Breiholdt Immobilien für eine großzügige Spende, die uns dabei unterstützt, das Projekt in die Strukturen der jeweiligen Schulen einzubinden. Volker Lütgen hat uns von Anfang an Vertrauen entgegengebracht und sich ganz besonders für die Prozesse an den Schulen interessiert.

Hansa Funk Taxi eG, Hamburg

Ein herzliches Dankeschön geht an die Vorstände von HANSA FUNK TAXI eG! Für die drei Partnerschulen von KULTURISTENHOCH2 in Bramfeld, Eidelstedt und Rahlstedt stellen sie je drei Taxigutscheine zur Verfügung. So können wir sicher sein, dass die KULTURISTEN-Tandems bei zeitlichen Engpässen und in Notfällen spät abends sicher und wohlbehalten wieder nach Hause kommen.

Weitere Unternehmen und private Spender, die hier nicht genannt werden möchten, haben bereits seit 2015 großzügig Spendenbeträge für KULTURISTENHOCH2 überwiesen.

Itzehoer Versicherungen

Für ein ganz besonderes Event hat uns die Itzehoer-Versicherungen-Regionaldirektion Hamburg, vertreten durch Dirk Storm, die volle Unterstützung zugesagt. Sie übernimmt die Fahrt-, Verpflegungs- und Versicherungskosten für die Kleingruppenreise eines sechsköpfigen Senioren-Schüler-Teams nach Wacken - denn WOA – Wacken Open Air ist für alle da! Wir freuen uns und sagen DANKE!

SeMa Senioren Magazin Hamburg

Nur wer uns kennt, kann zu uns kommen! Darum wird das SENIOREN MAGAZIN HAMBURG unsere Initiative ab Dezember 2016 medial begleiten. In zehn Ausgaben pro Jahr bietet die Publikation Informationen über alles, was Seniorinnen und Senioren in Hamburg interessiert und über KULTURISTENHOCH2. Wir danken der Herausgeberin Silke Wiederhold und ihrem Team dafür sehr herzlich.

Ernst Deutsch Theater Hamburg

Die Intendantin Dr. Isabella Vértes-Schütter und das Team des Ernst Deutsch Theaters sind dem Gedanken der kulturellen Teilhabe bedürftiger Menschen traditionell tief verbunden. Sie öffnen ihr Foyer für die Auftaktveranstaltung von KULTURISTENHOCH2 für die Projektteilnehmer Anfang Juli 2016. Dann werden Jung und Alt von der zweiten Bürgermeisterin Katharina Fegebank und allen Projektpartnern begrüßt und gemeinsam ihre erste Kulturveranstaltung als Gruppe im Ernst Deutsch Theater erleben.

Hamburgische Brücke – Gesellschaft für private Sozialarbeit e.V.

Wir danken der Geschäftsführerin Kirsten Arthecker und dem sehr engagierten Mitarbeiter Martin Leistner für den Kontakt zu älteren Menschen, die sich bereit gefunden haben, in Theater und Museum mit einer Schülerin und einem Schüler an Fotoshootings teilzunehmen. So konnten stimmungsvolle Fotos für KULTURISTENHOCH2 entstehen.

Malteser Hilfsdienst e.V., Hamburg

Dem Team um Christian Budde, Judith Stieß und Thomas Kleibrink sei herzlich gedankt für die Unterstützung unserer Schüler-Trainings im Juni 2016. Die freundliche Überlassung des gerontologischen Testanzugs GERT ermöglichte den jungen Projektteilnehmern die typischen Einschränkungen älterer Menschen selbst zu erleben und zu sagen: „Jetzt kann ich die alten Menschen besser verstehen.“

ASB-Sozialeinrichtungen (Hamburg) GmbH

Wir danken Dr. Stefan Pabst, stellvertretender Abteilungsleiter Soziale Dienste, für seine spontane Bereitschaft, unsere Schüler-Trainings im Juni 2016 mit einem zweiten gerontologischen Testanzug GERT zu unterstützen.

MPM GmbH, Hamburg

Lene Schindeler findet KULTURISTENHOCH2 „absolut klasse“ und stellte uns für die Schüler-Trainings im Juni 2016 Rollstühle und Rollatoren zur Verfügung, damit die jungen Menschen den Umgang mit diesen Hilfsmitteln erproben können. Herzlichen Dank!

WOA 2016 - Wacken Open Air (Festival)

6 Freitickets für den 4. August 2016 haben ICS CEO Holger Hübner und der HEAD OF FESTIVAL PRODUCTION Helge Staack spendiert. Ein KULTURISTENHOCH2-Team – 3 Senioren, eine Schülerin und zwei Schüler aus den Stadtteilen Bramfeld, Eidelstedt und Rahlstedt – steht auf der Gästeliste. Am frühen Abend werden sie auf der Hauptbühne die legendäre britisch-amerikanische Band FOREIGNER erleben. Danke an die Festival-Leiter!

Schulpaten

Deutsche Bahn Stiftung

Wir begrüßen die Deutsche Bahn Stiftung, die gleich zwei Schulpatenschaften übernimmt: für die Pilot-Schule Stadtteilschule Eidelstedt und das neu mit KULTURISTENHOCH2 kooperierende Friedrich-Ebert-Gymnasium. Mit diesen Patenschaften helfen sie uns, die interne wie externe Projekt-Begleitung der dann insgesamt fast 40 Schüler*innen zu gewährleisten und die Workshops stets aktuell zu halten. Wir danken herzlich!

Weitere Informationen finden Sie in unserem Blog.

Schiefer & Co. Edelmetall-Scheideanstalt

Wir begrüßen Reinhard Bochem, Geschäftsführer der traditionsreichen Edelmetall-Scheideanstalt Schiefer & Co.( GmbH & Co.) und sein Team als Paten des Gymnasium Rahlstedt. Mit dieser Patenschaft helfen sie uns, die interne wie externe Projekt-Begleitung der Schüler*innen zu gewährleisten und die Workshops stets aktuell zu halten. Wir danken herzlich!

Weitere Informationen finden Sie in unserem Blog.

divider