August ist Ferienzeit bei KULTURISTENHOCH2 – dennoch ging es bis in den September hinein heiß her!

Die wunderbaren Eindrücke aus dem ersten KULTURISTENHOCH2-Jahr haben bei vielen Interessierten und unseren Förderern großen Eindruck hinterlassen.

Während der Sommerpause füllte sich daher unser Spendenkonto und wir dürfen im Namen unserer Teilnehmer*innen herzlich danken!

Hier sehen Sie Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Grootmoor mit einigen „ihrer“ Senior*innen aus dem Statdtteil Bramfeld | Credits: Wortbild.Kaminski

Die Schweizer Privatbank Julius Bär machte den Anfang und hat uns einen großzügigen Beitrag überwiesen, um unsere ambitionierten Jahresziele zu erreichen.

KULTURISTENHOCH2 möchte im Schuljahr 2017/18 30 Jung-und-Alt-Tandems je Monat in die vielfältige Hamburger Kultur entsenden. Die Julius Bär Bank ist begeistert von dem gezeigten Engagement der jungen Menschen.

Im September ging es dann wirklich Schlag auf Schlag.

Erst hat unser Partner, die Beiersdorf AG eine generöse Jahresspende im Rahmen unserer Partnerschaft überwiesen und dann gab es noch eine Spenden-Verdopplungsaktion!

Herzlichen Dank Beiersdorf AG!

Der Budnianer Hilfe e.V. hat KULTURISTENHOCHganz kurz danach mit einer tollen Spende geholfen: Der Verein hat die Fahrt- und Garderoben-& Getränke-Gelder für die Senioren und Seniorinnen mit kleinen Renten bereitgestellt.

Herzlichen Dank Budnianer Hilfe e.V.!

Warten auf die Bahn – nach einem schönen Abend im Schauspielhaus Hamburg | Credits: Michael Hagedorn

Richtig spannend wurde es dann eine Woche später!

Aus über 1.300 Bewerbungen für den Deutschen Nachbarschaftspreis 2017 hat eine Expertenjury der nebenan.de Stiftung das Projekt KULTURISTENHOCH2 zum Landessieger für nachbarschaftliches Engagement in Hamburg gekürt.

Die offizielle Preisverleihung fand am 13. September 2017 in Anwesenheit von Bundesinnenminister Thomas de Maizière in Berlin statt.

Geschäftsführer Michael Vollmann und Projektassistentin Lena Rickenberg überreichen die Auszeichung an Christine Worch | Credits:nebenan.de Stiftung
„Das Projekt überzeugt, weil es durch das gemeinsame Kulturerlebnis generationen- und zum Teil auch milieuübergreifend wirkt.“, sagt Eva Nemela, Programmleiterin Engagierte Stadt der Körber Stiftung und Mitglied der Landesjury des Deutschen Nachbarschaftspreises 2017.
Danke sehr an alle Jurymitglieder und an die nebenan.de Stiftung!
Gruppenfoto aller Sieger mit Schirmherr, Bundesinnenminister Thomas de Maizière | Credits: nebenan.de Stiftung

Last but not least: Unser Förderer, die Reimund C. Reich Stiftung, der uns seit dem 2. Quartal 2016 monatlich unterstützt, hat uns für unser künftiges Büro hervorragende Möbel gespendet. Danke sehr, lieber Herr Reich und liebes Stiftungs-Team!

Text: KULTURISTENHOCH2 | Jennifer Lim und Christine Worch