KH2biografisch

KH2biografisch

Ins Leben gerufen wurde KH2biografisch im November 2020, nun schauen wir bereits auf die ersten  Begegnungen zwischen Alt & Jung und wertvolle Lebensgeschichten zurück:

Bei KH2biografisch interviewen OberstufenschülerInnen 16+ lebenserfahrene Menschen im Alter von zur Zeit 63 bis 94 Jahren zum biografischen Wert ihres Erlebens von Kunst und Kultur. Die Jugendlichen übernehmen hierbei die Rolle engagierter und interessierter ChronistInnen. Sie entwickeln Fantasien und Perspektiven, welchen Stellenwert Kunst und Kultur für ihr eigenes Leben haben könnte.

Mit der Unterstützung eines erfahrenen Journalisten erlernen die jungen Menschen bei KH2biografisch wichtige kommunikative Techniken, die ihnen die vielseitige Welt von SeniorInnen erschließt und ihnen auch später im Beruf von Vorteil sein werden.

Im September 2021 erschien die erste Dokumentation rund um KH2biografisch: Sie legt in ausführlicher Weise die Entwicklung und Bedeutung dieses Projektes mit seinen Meilensteinen dar, stellt 18 Extrakte von Lebensgeschichten vor, und auch WegbegleiterInnen sowie UnterstützerInnen kommen zu Wort.

In 2022 wird dann aus den bisherigen als auch weiteren Gesprächen zwischen Alt & Jung ein Buch entstehen, das sowohl den Blick auf die Bedeutung von Kunst und Kultur für gereifte Menschen veranschaulicht als auch die Eindrücke und Erfahrungen der Jugendlichen widerspiegelt.

TeilnehmerInnen von KULTURISTENHOCH2 können sich für das kommende Jahr gerne per Email an biografisch@kulturisten-hoch2.de anmelden oder sich unter der Telefonnummer 040 – 460 845 35 informieren.

Wir freuen uns, dass KH2biografisch von zahlreichen Förderern unterstützt wird:

  • Adalbert Zajadacz-Stiftung
  • BKK VBU Familienherz e. V.
  • BürgerStiftung Hamburg
  • Deutsche Postcode Lotterie
  • Edmund Siemers-Stiftung
  • ShiP – Stiftung Haus im Park
  • Stiftung Lulu & Robert Bartholomay
  • Vertical Stiftung
  • Bundesverband Soziokultur e.V., Berlin
  • Projektbüro NEUSTART KULTUR

     

divider