Auftakt ins sechste Jahr

In der ASTOR-Lounge in der Hamburger HafenCity durfte das Team von KULTURISTENHOCH2 – exklusiv mit rund 100 SeniorInnen und SchülerInnen – einen wunderbaren Auftakt in das neue Projektjahr feiern!

Herzlich willkommen und…


… hieß es im Kino 1 am 7. September d. J. Das Team von KULTURISTENHOCH2 hatte den Saal gemietet, um gemeinsam mit den an KH2-teilnehmenden SeniorInnen und SchülerInnen in das neue Projektjahr zu starten.Nach dem Einlass und der Platzwahl wurden alle Gäste mit Getränken vom wunderbaren Service-Team der ASTOR Lounge verköstigt, herzlichen Dank an dieser Stelle!

Dann begrüßten Christine Worch, Ideengeberin von KH2, und Silke Busse als Projektleiterin Schule & Bildung, das Publikum sehr herzlich. Denn die Freude über das  Wiedersehen in Person und in diesem Rahmen war riesig!

„Von Herzen gern hätten wir auch noch mehr Gäste eingeladen, auch Freunde unseres Projektes, so wie in den letzten Jahren unserer Auftaktveranstaltungen“, so Christine Worch, „doch die Corona-Bedingungen ließen leider nur den Kreis um Alt & Jung zu.“

Nach einem Rückblick über die neuen PLUS-Projekte, die auch in diesen kommenden Monaten weiterhin realisiert werden, und einer kurzen Team-Vorstellung ging es los..

Vorhang auf – als Vorspann hatte KH2 einen kleinen eigenen Film gedreht: ein Interview mit Seniorin Frau W. und Schülerin Emy, im Gespräch mit Silke Busse und Friederike Hennig aus der Vermittlung. Welche Erinnerungen haben die beiden noch an ihren Kulturausflug, was geben sie anderen mit auf den Weg…

Es folgte der Höhepunkt des Abends – der Film „Edie – zum Träumen ist es nie zu spät“. Von den geräumigen und gemütlichen Kinosesseln aus verfolgten Alt & Jung den berührenden Film um die ältere Dame und Witwe Edie. Sie beschließt, mit viel Mut, ein bisher nicht realisiertes Vorhaben aus ihrer Kindheit umzusetzen – und zwar die Besteigung des Berges Suilven in den schottischen Highlands. Es ist ein ehrgeiziges Projekt, das Höhen und Tiefen birgt, …

Ob des Mutes der älteren Protagonistin begaben sich sicherlich der oder die einige beschwingt auf den Heimweg.

Schon jetzt freuen wir uns auf das nächste Jahr!