Alle Artikel von Ulrike Mann

#ENGAGIERTIMQUARTIER I STIFTUNG FÜR STIFTER DER SPARKASSE HARBURG-BUXTEHUDE

„Junges Ehrenamt in unseren Regionen zu fördern ist heutiges Engagement für morgen!“, sind sich Bernd Meyer, Mitglied im „Regionalforum Bezirk Harburg der Stiftung für Stifter“, und Torsten Meinberg, Mitglied im „Regionalforum Bezirk Harburg der Stiftung für Stifter“ und Pate des Projektes KULTURISTENHOCH2, einig. Die Stiftung für Stifter hat die Schulpatenschaft für das Friedrich-Ebert-Gymnasiums in Heimfeld übernommen. KULTURISTENHOCH2 traf beide Herren zum Gespräch.

#ENGAGIERTIMQUARTIER I STIFTUNG FÜR STIFTER DER SPARKASSE HARBURG-BUXTEHUDE weiterlesen

DANKE an alle KH2-Schülerinnen und Schüler!

Ein Projektjahr geht zu Ende, die Ferien stehen vor der Tür! Die offiziellen Zeugnisse an den Schulen sind verteilt, und auch wir haben unsere Ehrenamtszertifikate in den letzten Wochen bereits übergeben: Leider – aufgrund der Corona-Regelungen – nicht wie in den letzten Jahren  im Rahmen einer großen gemeinsamen Feier für Jung & Alt. Wir haben sie bei einer Tour durch Hamburg bei all unseren Kooperationsschulen persönlich abgegeben.

Und dazu folgt hier noch ein persönlicher Gruß

Mit diesem Video möchten sich Christine Worch, Ideengeberin und Projektleiterin von KULTURISTENHOCH2, sowie Silke Busse als Projektleiterin Schule und Bildung noch einmal im Namen des gesamten Teams ganz herzlich für das Engagement und Ehrenamt bedanken. Ihr wart toll!

Wir wünschen allen schöne Ferien und erholsame, sonnige Sommertage!

 

Bis bald, Euer Team von KULTURISTENHOCH2!

KH2 präsentiert die Gewinnzahlen der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD

KH2 im TV:  Am Wochenende präsentieren Christine Worch und Silke Busse von KULTURISTENHOCH2 zusammen mit dem Tandem Gertrud Möller und dem Schüler Emilian die Gewinnzahlen der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD. Die Deutsche Fernsehlotterie macht am  Sonntag, den 21. Juni, um 17:59 Uhr und 19:59 Uhr in ihrer Gewinnzahlenbekanntgabe in der ARD auf KULTURISTENHOCH2 aufmerksam.

 

 Beim Dreh in der Hamburger Kunsthalle. 

Das Generationenprojekt, das Seniorinnen und Senioren mit jungen Menschen verbindet, wird durch den Losverkauf der Soziallotterie mit 155.000 Euro gefördert. Im vergangenen Jahr wurden von der Deutschen Fernsehlotterie allein in Hamburg über 2,1 Millionen Euro für 15 soziale Projekte gemeinnütziger Organisationen bereitgestellt.

„In unserer Gewinnzahlenpräsentation geben wir Menschen eine Plattform, die sich in unserem Land für ein solidarisches Miteinander einsetzen. Durch sie und den Beitrag unserer Mitspielerinnen und Mitspieler wird dieses Engagement ermöglicht und der Zusammenhalt in der Gesellschaft gestärkt“, so Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie.

Dank ihrer Mitspielerinnen und Mitspieler erzielte die Deutsche Fernsehlotterie von 1956 bis heute einen karitativen Zweckertrag von über 2 Milliarden Euro. Damit konnte die traditionsreichste Soziallotterie Deutschlands über ihre zugehörige Stiftung, das Deutsche Hilfswerk, mehr als 9.300 Projekte fördern. Im Jahr 2019 wurden insgesamt rund 47,5 Millionen Euro an 368 soziale Projekte vergeben. Mindestens 30 Prozent der Loseinnahmen fließen jedes Jahr über die Stiftung Deutsches Hilfswerk in den guten Zweck. Kindern, Jugendlichen, Familien, Senioren, Menschen mit Behinderung oder schwerer Erkrankung wird so ein besseres Leben ermöglicht. Die geförderten Projekte sollen dabei das solidarische Miteinander stärken und aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen begegnen.

Premiere: Verleihung des KH2-Ambassador Awards

Im Mai hatten die Jurymitglieder (online) getagt – nun wurden die Gewinner des Ambassador Awards zum ersten Mal ausgezeichnet. Der Preis ehrt die besten Einreichungen rund um die mediale Kompetenz im Tandem von Schüler*innen und Senior*innen. Das Ambassador Programm ist ein Sub-Projekt vom Generationen-projekt KULTURISTENHOCH2 und wurde in Kooperation mit der Hamburg Media School im Herbst 2019 ins Leben gerufen. 

 

Es war eine kleine, feine Zeremonie°, durch die Christine Worch, Ideengeberin und Projektleiterin bei KULTURISTENHOCH2, und Silke Busse als Leiterin Schule und Bildung führten. Beide sind sich einig: „Uns hat das Engagement der Tandems stark beeindruckt. Es ist schön, heute feierlich die erste Runde zu beschließen, und wir freuen uns bereits jetzt auf die Fortführung des Ambassador-Projektes im Herbst dieses Jahres.“

Platz 1 …
… ging an ein achtköpfiges Team aus vier Schüler*innen und vier Seniorinnen°° für ihren eingereichten Videobeitrag mit dem Titel „Besuch auf dem Weihnachtsmarkt“. Dieser hat die Jury beeindruckt:

„Hier wurde der Kerngedanke von KULTURISTENHOCH2 – nämlich der Zusammenhalt zwischen Alt & Jung – mit viel Aufwand in der Umsetzung beleuchtet, und Gelerntes aus dem vorherigen Ambassador-Workshop wurde mit verschiedenen Stilmitteln direkt umgesetzt.“

Die Gewinner erhalten neben einem Preisgeld auch ein Coaching durch Ulrike Dobelstein-Lüthe, Leiterin Weiterbildung an der Hamburg Media School, mit Tipps und weiteren Anregungen in Filmkunde.

 

Die zweite Position…
belegt die Schülerin Omono Chelsea Boniface vom Johannes-Brahms-Gymnasium in Bramfeld mit ihrem Gedicht „Die Chance“, zusammen mit einer ihrer Tandem-Partnerinnen, Seniorin Helga Reinhardt. Den Jury-Mitgliedern gefielen zum einen die aufgegriffenen gesellschaftlichen Aspekte, zum anderen die persönlichen Einblicke zu den gesammelten Erfahrungen bei den Kultur-Begleitungen:

„Erfrischend! Dieses Gedicht fasst in wunderschöner, positiver, kraftvoller Weise verschiedene Gedanken zusammen.“

zum Vergrößern: aufs Bild klicken

Marieke Fröhling, Schülerin am Friedrich-Ebert-Gymnasium in Heimfeld, und Tandempartnerin Carmen Sylla schafften es auf Platz 3. Sie hatten ein Statement verfasst, das mit dem Titel „Gar nicht so weit voneinander entfernt“ ihre Gedanken zum Thema Alter und Zusammenhalt auf tiefgehende Weise reflektiert. Zum einen bezieht die Autorin ihre Ansichten auf ihr eigenes Umfeld, und darüber hinaus auch auf höhere Ebene, die Gesellschaft. Der Kontext, die Klammer, sind ihre eigenen gesammelten Erfahrungen während der Teilnahme an KULTURISTENHOCH2. Das begleitende farbenfrohe Bild von beiden lässt den Betrachter an der Begegnung teilhaben.

.         

Im Mai tagte die Jury – zu der neben der Hamburg Media School die Farideh + Dieter Benecke Stiftung, die Bürgerstiftung Hamburg und das Hamburger Abendblatt gehören – online und bewertete alle 14 eingereichten Beiträge.

  

Das Ambassador-Programm und ein Rückblick:

Der Startschuss des Sub-Projektes „KULTURISTENHOCH2-Ambassador“ fiel mit dem ersten Workshop an der Hamburg Media School im Oktober 2019: Ziel ist, die teilnehmenden Tandems für Medienauftritte wie beispielsweise in Funk und Fernsehen oder bei Interviews zu stärken. Mediencoach Karsten Linke unterstützt mit Präsenz-, Sprach- & Stimmtraining. Alt & Jung erlernen nicht nur Neues, sondern agieren mit diesen Kompetenzen auch als Botschafter für das Generationenprojekt. So wird das gemeinsam Erlebte rund um Kunst & Kultur in spannender Weise erzählt und Zusammenhalt gefördert. Im März 2020 folgte der zweite Workshop, ein dritter war für April geplant. Dieser musste aufgrund der Corona-Pandemie (vorerst) vertagt werden. Doch das Team von KULTURISTENHOCH2 zog eine gewinnbringende Erkenntnis aus dieser Sachlage: Es braucht jetzt und in Zukunft mehr denn je digitale Teilhabe, insbesondere für die ältere Generation.

KULTURISTENHOCH2 dankt allen Spendern und Förderern dieses Projektes von Herzen.

° unter coronagerechten Bedingungen

°°
Emilian Grimm, Johannes-Brahms-Gymnasium in Bramfeld mit Gertrud Möller
Marike Flügge, Gymnasium Grootmoor in Bramfeld mit Frau Ulrike Kötke
Dominik Huhn, Luisen-Gymnasium in Bergedorf mit Frau Ursula Steinke
Florian Behrens, Lise-Meitner-Gymnasium in Osdorf mit Frau Olga Taizs

Hamburgs Erster Bürgermeister, Dr. Peter Tschentscher, führt Schirmherrschaft von KULTURISTENHOCH2 fort

Eine wunderbare Nachricht hat das Team von KULTURISTENHOCH2 erreicht:

Dr. Peter Tschentscher, Hamburgs Erster Bürgermeister und aktueller Schirmherr von KULTURISTENHOCH2, bleibt in dieser Funktion auch in diesem Jahr in „Amt und Würden“. Hamburgs Erster Bürgermeister, Dr. Peter Tschentscher, führt Schirmherrschaft von KULTURISTENHOCH2 fort weiterlesen