„KULTURISTENHOCH2 – Senioren aktiv“ für den Annemarie Dose Preis 2020 nominiert

Ehrenamt von Senior*innen für Senior*innen: Mit „KULTURISTENHOCH2 – Senioren aktiv“ unterstützen wir ältere Menschen darin, sich für andere zu engagieren – und somit auch selbst Wirksamkeit zu erfahren.

Ermöglicht wird diese Initiative durch die in Hamburg ansässige Reimund C. Reich Stiftung. Die Idee fand Anklang und wurde für den Annemarie Dose Preis nominiert.

„Wir haben den Eindruck, dass Sie mit dem Projekt eines unserer wichtigen Ziele verfolgen, nämlich Menschen aus der Isolation zu helfen.“ lautet die Begründung der Reimund C. Reich Stiftung, und weiter: „Das Konzept hat uns überzeugt, weil es Hilfe zur Selbsthilfe bietet“.

Hinter „KH2-Senioren aktiv“ steht das Vorhaben, in den Stadtteilen der Hansestadt KULTURISTENHOCH2-Treffs zum kulturellen Austausch aufzubauen, die von Teilnehmer*innen der Initiative ehrenamtlich geführt werden. Einige Senior*innen haben durch die Teilnahme an KH2 soviel Selbstbewusstsein gewonnen, dass sie selbst aktiv werden und sich für andere einsetzen wollen, beispielsweise mit der Organisation von Bastel- und Handarbeitstreffs oder einem philosophisch-meditativen Kreis. So werden Senior*innen zu Botschafterinnen und Botschaftern und sind gleichzeitig Ansprechpartner*innen für andere Senioren – sie kommen von einer (eventuellen) passiven Haltung ins eigene Handeln und werden dabei bestmöglich begleitet.

Diese Aufgabe hat Friederike Stöhr inne. Sie erarbeitet derzeit, zusammen mit zwei seniorTrainerinnen der gleichnamigen Bundesarbeitsgemeinschaft, ein umfassendes Konzept, das das Vorhaben und die einzelnen Schritte definiert. Hier werden Fragen beleuchtet wie: Was sollten wir für die Ehrenamtlichen tun? Wie sieht eine optimale gemeinsame Kommunikation aus, wie eine gelungene Dankeskultur?

Neben diesem strategischen Teil bringt sich Friederike Stöhr mit ihrem Know-how auch mit einer großen Portion Tatendrang unterstützend mit ein, beispielsweise bei bereits bestehenden Senioren-Versammlungen. Wegen der Corona-Pandemie waren diese seit März abgesagt worden. Zur großen Freude aller Beteiligten fand der KH2-Senioren-Treff Ende Juli unter freiem Himmel zum ersten Mal wieder statt, bei regem Austausch und mit Musikprogramm im Landhaus Walter im Hamburger Stadtpark. Auch eigene kleine Formate hat KH2 bereits im Visier, um auch den Kontakt unter den ehrenamtlich Engagierten untereinander zu stärken und ihnen für ihren Einsatz zu danken.

Dieser konzeptionelle und zugleich praktische, lebensnahe und affirmative Ansatz des Projektes hat überzeugt, so wurde „KH2 – Senioren aktiv“ für den diesjährigen Annemarie Dose Preis nominiert. Dieser wird vom Hamburger Senat seit 2019 für herausragendes, innovatives Engagement verliehen. Die Bekanntgabe der drei Preisträgerinnen und Preisträger mit entsprechenden Statements der Jury ist für den 92. Geburtstag der verstorbenen Annemarie Dose am 29. August 2020 geplant.